09.03.2010

Messung der Anti-Faktor-Xa-Aktivität zur quantitativen Bestimmung von niedermolekularem Heparin (NMH), unfraktioniertes Heparin (UFH) und Fondaparinux (Arixtra®)

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Ab sofort erfolgt neben der Bestimmung der Anti-Faktor-Xa-Aktivität mittels eines chromogenen Testes für niedermolekulares Heparin (NMH) und unfraktioniertes Heparin (UFH) auch die Messung von Fondaparinux.

Für die Bestimmungen ist Citratplasma erforderlich.

Online-Anforderung

Wählen Sie unter "Gerinnung" für die Bestimmung von

  • NMH: aXa_NMH/P
  • UFH: aXa_UFH/P
  • Fondaparinux: aXa_FPX/P

Anforderung über Beleg

  • NMH: markieren Sie unter "Citratplasma": FXa-Inhib. (wie bisher)
    und zusätzlich muss unter "Plausibilitätshinweis" auch "LMW-Hepar." markiert werden
  • UFH: markieren Sie unter "Citratplasma": FXa-Inhib. (wie bisher)
    und zusätzlich muss unter "Plausibilitätshinweis" auch "Heparin" markiert werden

Fondaparinux

Es kann nur der Konsiliarbeleg (Freitext) verwendet werden.

niedermolekulares Heparin (NMH)
s.c. Gabe, Blutentnahme 3-4 h nach Applikation

Prophylaxe
0,1 – 0,4 U/ml

Therapie
0,4 – 1,0 U/ml (bei Gabe 2x täglich)
0,8 – 1,5 U/ml (bei Gabe 1x täglich)

unfraktioniertes Heparin (UFH)
Therapie
0,3 – 0,7 U/ml

Fondaparinux (Arixtra®)
Blutentnahme 3-4 h nach Applikation)

Prophylaxe
0,2 – 0,4 µg/ml

Therapie
0,5 – 1,5 µg/ml

Für NMH und UFH wurden die Zielbereiche im Vergleich zur vorhergenden Information modifiziert.

Bitte beachten Sie, daß die Zielbereiche für NMH und Fondaparinux Spitzenspiegel 3-4h nach Applikation sind!

Nach wie vor ist die Bestimmung der Anti-Xa-Aktivität nur in bestimmten Fällen indiziert, zum Beispiel:

  • Kontrolle der Therapie mit niedermolekularem Heparin bei Schwangeren, Kindern, Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion
  • Wenn die aPTT-Messung zu Überwachung der Therapie mit unfraktioniertem Heparin nicht geeignet ist (z. B. bei positivem Lupus-Antikoagulanz, Faktorenmangel (FXII), unspezifischen Hemmkörpern usw.)
  • Kontrolle der Therapie mit Fondaparinux bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion

Downloads

Kontakt

PD Dr. med. Berthold Hoppe

CharitéUniversitätsmedizin Berlin
Augustenburger Platz 1
13353 

Postadresse:Augustenburger Platz 113353

Route / Geländeplan
Dr. med. Elisabeth Langer

CharitéUniversitätsmedizin Berlin
Charité Platz 1
10117 

Postadresse:Charité Platz 110117

Route / Geländeplan


Zurück zur Übersicht