Aktuelles aus den Centren

16.05.2011

Änderung der Bestimmungsmethoden für Cyclosporin A und MPA

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Chemilumineszenz-Mikropartikel-Immuno-Assays (CMIA) löst die bisherige Nachweismethode (Cloned-Enzyme-Donor-Immuno- Assay (CEDIA)) ab

Ab sofort erfolgt die Bestimmung des Cyclosporin A im Blut mit Hilfe
eines am Architect der Fa. Abbott mechanisiert durchgeführten
Chemilumineszenz-Mikropartikel-Immuno-Assays (CMIA). Dieser Test
löst die bisherige Nachweismethode (Cloned-Enzyme-Donor-Immuno-
Assay (CEDIA)) der Fa. Microgenics ab. Beide Tests basieren auf dem
Cyclosporin A-Nachweis mit Hilfe eines monoklonalen Antikörpers. Die
beiden Assays zeigen in laboreigenen stichprobenartigen
Vergleichsmessungen eine hinreichend gute Übereinstimmung der
Messwerte.

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

ab sofort erfolgt die Bestimmung des Cyclosporin A im Blut mit Hilfe
eines am Architect der Fa. Abbott mechanisiert durchgeführten
Chemilumineszenz-Mikropartikel-Immuno-Assays (CMIA). Dieser Test
löst die bisherige Nachweismethode (Cloned-Enzyme-Donor-Immuno-
Assay (CEDIA)) der Fa. Microgenics ab. Beide Tests basieren auf dem
Cyclosporin A-Nachweis mit Hilfe eines monoklonalen Antikörpers. Die
beiden Assays zeigen in laboreigenen stichprobenartigen
Vergleichsmessungen eine hinreichend gute Übereinstimmung der
Messwerte.

Der neu verwendete ARCHITECT Cyclosporin A-Assay wurde in einer
kürzlich publizierten Multisite-Studie mit anderen Nachweismethoden
verglichen [Wallemacq et al.1]. Hierbei konnte übereinstimmend in den 7
Test-Laboren eine minimale Kreuzreaktivität mit Cyclosporin AMetaboliten
(AM1, AM1c, AM4N, AM9, AM19) nachgewiesen werden. Andere immunologische Nachweismethoden zeichneten sich durch höhere Kreuzreaktivität aus. Der ARCHITECT Cyclosporin A-Assay zeigte zudem im Methodenvergleich mit Flüssigchromatographie und Tandem Massen-Spektrometrie (LC-MS/MS) gute Korrelationen.

Ebenso wurde die Bestimmung von Mycophenolat (MPA) von dem bisher
eingesetzten Cloned-Enzyme-Donor-Immuno-Assay (CEDIA) der Fa.
Microgenics auf den Enzyminhibitionstest der Fa. Roche umgestellt. Der
jetzt eingesetzte Test zeigt eine höhere Spezifität für MPA, insbesondere
durch eine fehlende Kreuzreaktivität mit MPA-Acylglucuronid. Dadurch
korrelieren die mit dem Roche-Test gemessenen Werte deutlich besser
mit HPLC-Messverfahren, als der bisher eingesetzte CEDIA.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

PD Dr. med. Kai Kappert
Tel. 450 669 008

OA Dr. med. Frank H. Perschel
Tel. 450 669 177

[1] Wallemacq P, Maine GT, Berg K, Rosiere T, Marquet P, Aimo G, Mengozzi G, Young J, Wonigeit K, Kretschmer R, Wermuth B, Schmid RW. Multisite analytical evaluation of the Abbott ARCHITECT cyclosporine assay. Ther Drug Monit. 2010 Apr;32(2):145-51.

Downloads

Kontakt

Dr. med. Frank Holger Perschel

CharitéUniversitätsmedizin Berlin
Augustenburger Platz 1
13353 

Postadresse:Augustenburger Platz 113353

Route / Geländeplan


Zurück zur Übersicht