Etablierung neuer kardiovaskulärer Risikofaktoren

Sie befinden sich hier:

Projektbeschreibung

In diesem Projekt wird die Etablierung neuer Risikofaktoren für die Folgeerkrankungen der Atherosklerose mit derzeit folgenden zwei Schwerpunkte fortgesetzt:

1. Etablierung von Thrombophilie-Faktoren, die venöse und arterielle Thrombosen begünstigen:

In Voruntersuchungen konnte das gehäufte Auftreten atypischer Thrombophilie-Faktoren bei Patienten mit Hörsturz beobachtet werden (1-2). Ob hier ein kausaler Zusammenhang besteht und eine vaskuläre Beteiligung an der Pathogenese besteht, ist Gegenstand weiterer Untersuchungen.

2. Etablierung einer Multiplex-PCR-Methode zur Telomerlängenmessung:

In zahlreichen Untersuchungen konnte die Telomerlänge als kardiovaskulärer Risikofaktpor gezeigt worden (3-5). In diesem Projekt wird daher eine Methodik etabliert, die die Telomerlängen-Messung mit einer einfachen und gut standardisierbaren PCR-Methode erlaubt.

Literatur

1. Rudack C, Langer C, Stoll W, Rust S, Walter M. Vascular risk factors in sudden hearing loss. Thromb Haemost. 2006;95:454-461.

2. Weiss D, Neuner B, Gorzelniak K, Bremer A, Rudack C, Walter M. Platelet glycoproteins and fibrinogen in recovery from idiopathic sudden hearing loss. PLoS One. 2014;9:e86898.